B2 Wurf Tagebuch

 

17. Januar – 61. TT – Geburt

Heute sind 8 Welpen geboren. Leider mußte ich mit Biene zu einem Notkaiserschnitt, da sie eine Uterusverdrehung hatte und die Geburt nicht voran ging. Biene geht es jetzt den Umständen entsprechend gut und sie fängt an sich um ihre Welpen zu kümmern. Alle brauchen erst einmal von dieser Anstrengung etwas Erholung – mich inbegriffen.

Ich hoffe auf euer Verständnis, dass die Mutter mit ihren Kindern erst einmal Vorrang haben.

2 Rüden in chocolate /w. und blau/w.
6 Hündinnen in blau/ w. (3) und black/w (3)
Alle Gewichte liegen zwischen 350 und 415 g

Guten Morgen! Spannender wie ein Krimi macht es Biene! Die Nacht war relativ ruhig bis 4.00 morgens. Biene fordert aller 10 min. vor die Tür, da sie es nicht unterscheiden kann, wo der Druck auf die Blase und den Darm herkommt. seitdem ist sie nun auch wieder in der intensiven Hechelphase. Bei der Anzahl von Welpen dauert es wahrscheinlich doch etwas länger, ehe sich die Zwerge geeinigt haben, wer zuerst die Welt sehen darf. Da aber sämtliche Fruchtblasen noch zu sind, ist alles noch im grünen Bereich – es dauert eben etwas. Es bleibt spannend.

16. Januar – 60. TT

23.30 Uhr – war es wieder nur eine Schwankung? Biene macht keine weiteren Anzeichen, ihre Kinder zu bekommen. Die Temperatur schwankt wieder nach unten. Wir schlafen jetzt beide erst einmal. Mal sehen was morgen passiert! Wahrscheinlich hat sie schon einmal geübt. Auch Hunde haben Senkwehen. Alles wieder ruhig hier ….

21.30 Uhr – Biene ist sehr unruhig und hechelt intensiv. Sie weicht mir nicht von der Seite. Sie hat definitiv Wehen und wir warten auf den ersten Welpen.

12.00 Uhr – alles ist ruhig und die Temperatur von Biene ist wieder auf ihrem Normalpunkt. Ich hoffe so sehr, dass es nicht wieder eine Schwankung war. Warten wir geduldig weiter.

6.00 Uhr – es tut sich was! Die Temperatur ist innerhalb von 6 Std. sehr deutlich gesunken. Wie geht es weiter: Biene wird wohl jetzt Eröffnungswehen bekommen, die sich 12 – 24 Std. hinziehen können. Danach geht es in die eigentliche Austreibungsphase. So das wir die Welpen wahrscheinlich in der kommenden Nacht erwarten. Wir stellen uns dann auf eine lange Nacht ein. Daumen bitte drücken.

14. Januar – 58. TT

Geduld, Geduld … und die Ruhe vor dem Sturm:

Guten Morgen, noch bin ich mir nicht sicher, ob dies heute morgen schon der Abfall der Temperatur war, oder nur eine Schwankung. Gestern hatte Biene auch nicht den Appetit, den ich von ihr gewohnt bin. Aber gut, da paßt ja auch wirklich nichts mehr in den dicken Bauch rein. Wir warten einmal die Mittagsmessung ab, dann bin ich schlauer. Es wird langsam spannend! Mittags wieder alles beim Normalwert. Der Appetit ist auch sehr gering. Die Hündinnen machen eine natürliche Darmentleerung vor der Geburt, indem sie einfach kaum etwas fressen. Die Energie wird nun mit Traubenzucker im Trinkwasser angereichert. Das gibt Kraft für den Endspurt. Wir behalten unser Bienchen nun aber ständig im Auge.

13. Januar – 57. TT

heute wird wohl noch nichts passieren, wir warten geduldig. Die Sitzstellung von Biene erinnert an einen Buddha 😉

12. Januar – 56. TT

da unser Bienchen bei ihrem ersten Wurf 2018 bereits am 57. TT ihre Welpen bekommen hat, habe ich mit der regelmäßigen Temperaturmessung bereits angefangen. Noch ist alles ruhig, bis auf die Bauchbewegungen. Das sieht schon komisch aus, wenn der Bauch an den verschiedensten Stellen wackelt. Nun sind die Bewegungen der Welpen sehr deutlich zu spüren und eben auch zu sehen. Alles ist vorbereitet. Biene schläft im Welpenzimmer und signalisiert mir abends sehr deutlich: „Frauchen, bitte bleib bei mir, geh nicht wieder raus!“ Auch so weicht Sie mir kaum noch von der Seite. Die Harnblase fordert aller paar Stunden nach draußen, da kaum noch Platz im Bauchraum ist. Wir nähern uns also der akuten Endphase der Trächtigkeit. Ich bin gespannt.

10. Januar 54. TT

ja, einfach hat es Biene nicht mehr. Aber sie hat 4 Beine zum laufen und daher verteilt sich das Gewicht etwas besser. Aber lassen wir heute einmal Bilder sprechen – der Blick von Biene am Schluss des Videos läßt glaube ich Bände sprechen ….

Biene 54. TT

08. Januar 52. TT

seit gestern kann ich die Welpen an Bienes Bauchwand spüren. Noch sind es zarte Stubser, aber es scheint eine ordentliche Party 🥳 in Gang zu sein. Eventuell legen die Zwerge schon einmal die Reihenfolge fest, wer die Welt zuerst sehen darf. Und wie es eben bei kleinen Kindern so ist, will bekanntlich jeder der Erste sein. Ich hoffe, sie einigen sich da drin noch rechtzeitig bis zur Geburt. 😉🐶

Biene geht es soweit gut. Futter schmeckt noch sehr gut und Biene bekommt nun auch schon Leistungsfutter für tragende und säugende Hündinnen. So können wir ihren erhöhten Energiebedarf jetzt abdecken. Die Wurfkiste steht bereit, die Babywäsche wird noch einmal gründlich gewaschen und dann …, dann kann es nächste Woche gerne losgehen. Ich glaube nicht, dass Biene mit ihrem dicken Bauch bis zum 63. Tag „aushält“. Warten wir es ab.

05. Januar – 49. TT

was für ein ereignisreicher Samstag liegt hinter uns. Nur der Wettergott hat leider alle Wasserschleusen und Windtore geöffnet gehalten, so dass wir von einem geplanten Spaziergang Abstand nahmen. Aber so viele nette und liebenswerte Welpeninteressenten mit so vielen Fragen und vor allem so viel Liebe für die Hunde – ich danke euch für diesen tollen Nachmittag. Auch Biene hat sich von ihrer besten Seite gezeigt. Dank der verteilten Leckerchen war ihre Zurückhaltung schnell vergessen und alle durften den dicken Bauch von Biene schon einmal durch knuddeln 🤗. Es war sehr schön euch alle kennen zu lernen!

03. Januar – 2020 – 47. TT

ich hoffe sehr, ihr hattet alle einen tollen Jahreswechsel mit nicht so viel Knallerei. Meine Hunde und speziell Biene mögen dies überhaupt nicht. Biene habe ich etwas Homöopathie zur Beruhigung gegeben, was gut geklappt hat. Nun fange ich langsam an die Körpertemperatur bei Biene zu messen, damit sie sich wieder daran gewöhnt. Denn in der „akuten Phase“ kurz vor der Geburt wird dies aller 6 Std. gemacht. Unserem Bienchen geht es weiterhin gut. Nun bildet sich langsam auch die Milchbar aus, damit die Zwerge gleich nach der Geburt ordentlich mit Milch versorgt werden können. Auch die „Zapfsäulen“ werden größer und sind bereits stark durchblutet – insgesamt hat Bienchen 10 „Zapfhähne“ – da brauch also keiner hungern.

31.Dezember 2019 – 44. TT

wir wünschen allen unseren Besuchern einen ruhigen Jahreswechsel und ein Gutes und glückliches Neues 2020 – vielleicht mit einem neuen „Adonis Hills“ Welpen 😉🥰

Unser Bienchen wird immer runder und wir haben die letzten Tage bei herrlichem Wetter für tolle Spaziergänge genutzt. Schwangerschaftsgymnastik tut immer gut. Biene geht es sehr gut, allerdings macht sich der Leibesumfang schon bemerkbar. Sie ist ruhiger und entfernt sich bei den Spaziergängen nicht mehr so weit. Bei Frauchen ist eben doch Sicherheit.

28. Dezember – 41. TT

Nun sieht man es eindeutig – unsere Biene ist tragend! Rund wie eine Weihnachtsbaumkugel ist sie bereits und ich frage mich – wo soll das noch hinführen, viel Platz ist doch da kaum noch 🤔? Keine Flanke und keine Taille mehr und das Fell steht bereits deutlich seitlich ab. Unserer Biene stehen also noch 3 anstrengende Wochen bevor, in denen die Babys eigentlich enorm wachsen. Wir warten weiter auf den nächsten Höhepunkt, wenn ich die Babys an der Bauchwand spüren kann. Das gibt mir immer so einen Gänsehautmoment und zeigt mir – lange dauert es dann nicht mehr.

21. Dezember – 34. TT

wir hatten bereits Bergfest – die Hälfte der Trächtigkeit ist geschafft. Biene hatte nur 2 – 3 Tage etwas gedrosselten Appetit. Sie wird langsam etwas ruhiger und vorsichtiger. Richtiges Toben und Raufen mit den anderen Hunden sehe ich nicht mehr. Auch Ziggy sagt ihr ab und zu: „halt dich lieber davon fern, dass kann gefährlich werden!“ Dann verweist er sie in die 2. Reihe. Ob er auch spürt, dass Bienchen nicht mehr alleine unterwegs ist? Ich glaube schon, dass die Tiere ein Gespür dafür haben – auch wenn es nicht seine Babys sind, die er da beschützt 🙈 – gut, dass verraten wir ihm aber auch nicht! 😂😉

Wir wünschen euch allen eine ruhige Weihnachtszeit im Kreise eurer Lieben! Bis bald 🙋🏼

14.Dezember – 27. TT

Ja, was soll ich euch erzählen? Seid ihr alle neugierig? Wir waren beim Ultraschall und können unser Tagebuch nun auch offiziell Trächtigkeitstagebuch nennen! Unsere Biene ist tragend 👍😍🐶🐶🐶😊 – ich freue mich riesig. Und – die Hochzeit der beiden Turteltauben war wohl recht intensiv. Wenn alle Babys gesund auf diese Welt purzeln, wird es definitiv kein kleiner Wurf 🙈. Biene geht es den Umständen entsprechend 😉😂 sehr gut. Von Übelkeit keine Spur. Auch laufen und toben kann sie noch sehr gut. Das wird sich dann wohl die nächsten Wochen drastisch ändern.

10. Dezember – 23. TT

Es tut sich was! Unser Bienchen nimmt tatsächlich schon zu. Ich hoffe nicht, dass es an meiner guten Fütterung liegt. Sie frißt wirklich noch erstaunlich gut – von Übelkeit noch keine Spur. Am Samstag ist endlich Ultraschall, dann haben wir Gewissheit. Für Freitag den 13. habe ich abgesagt – ein wenig abergläubisch bin ich dann doch 🙈.

2. Dezember – 15. TT

unserer Biene geht es sehr gut. Seit heute darf sie wieder zu ihrem geliebten Ziggy mit in unser Rudel, ohne ihm dabei schöne Augen zu machen. Obwohl sie ja noch einen relativ betörenden Geruch verbreitet, brummt sie unseren Ziggy an – was soviel heißt: „Komm mir nicht zu nah!!!“
Der Appetit ist noch sehr gut, was sich aber in den nächsten 2 Wochen ändern kann, denn auch unsere Hunde haben mit Übelkeit zu kämpfen.

25.11. – 8. Trächtigkeitstag (TT)

Hiermit möchte ich nun unser B2 Wurftagebuch eröffnen. Ich hoffe sehr, dass es fließend von einem Trächtigkeitstagebuch in ein Welpentagebuch Mitte/ Ende Januar 2020 übergehen wird.

Aber erst einmal haben 3 Deckungen problemlos geklappt. Ja, die beiden – „Socke“ ( Adonis Hills Sokrates) und unsere Biene (Cinderella for Adonis Hills of the Bee Meadow) haben intensiv und lange Hochzeit gefeiert. Der erste Decktag war am 17.11.2019 und von da an rechnen wir den Geburtstermin aus. Wenn alles klappt, erwarten wir 63 Tage später die ersten Welpen 2020 bei „Adonis Hills“.

Am 14.12. habe ich eine Ultraschalluntersuchung mit Biene geplant. Dann werden wir sehen, ob diese Hochzeit Früchte trägt. Es bleibt spannend – also immer schön neugierig bleiben.